Sieg beim Combirace in St. Moritz/Celerina

Als wir in La Punt losfuhren, war über uns ein strahlend blauer Himmel. Auf den Berggipfeln zeigte sich die Sonne – was für ein schöner Tag. Über Marguns sind wir zum Start beim Plateau Nair gefahren. Der Lauf war sehr rhythmisch gesteckt, hatte aber einen sehr schwierigen Übergang in den Slalom. Diesmal ist Vito vor allem beim ersten Lauf alles aufgegangen. Er konnte vom ersten bis zum letzten Tor auf Zug fahren und distanzierte die Konkurrenz. Im zweiten Lauf reichte dank dem grossen Vorsprung eine saubere Fahrt zum Tagessieg. Die Preisverleihung auf der Corviglia-Terasse war mit dem unglaublichen Bergpanorama im Hintergrund einmalig.

Leave a Reply