Städtereise Wien

Mein Geschäftstermin in Wien war terminlich gut gelegen, so, dass wir uns entschlossen haben, einen kurzen Familienurlaub dranzuhängen. Die Wetterprognosen für unsere Städtereise waren alles andere als gut. Es war Dauerregen angesagt. Die Realität sah dann wesentlich freundlicher aus. Ausser am donnerstagabend und am samstagmorgen war es trocken – zeitweise schien sogar die Sonne, umrandet von einem wolkenlosen, blauen Himmel. Glücklicherweise irren sich die Wetterfrösche ab und zu 😉

Uschi’s Eltern haben uns begleitet. Sie waren zum ersten Mal in Wien. So haben wir ihnen die Sehenswürdigkeiten und die Gemütlichkeit der Stadt gezeigt. Sina und Vito waren unsere Stadtführer – sie führten uns zu den interessanten Orten – so konnten sie gleichzeitig ihren Orientierungssinn schärfen. Am ersten Abend haben wir auf dem <a href=http://www.donauturm.at/de/” target=”_blank”>Donauturm gegessen. Leider war die Weitsicht durch den Regen etwas eingeschränkt. Das Essen war lecker und ein Erlebnis war es allemal. Am nächsten Morgen haben wir im ROCHUS im dritten Bezirk gefrühstückt – bei uns mittlerweile ein Klassiker. Es war sehr lecker und gemütlich. Für das Frühstück am Samstag war es recht schwierig noch ein Plätzl zu bekommen: das Pfingst-Wochenende war gut ausgebucht. Nach einigen Telefonaten habe ich schliesslich im Motto am Fluss einen Tisch ergattert. Hier wird sehr viel Wert auf Nachhaltigkeit und Bio gelegt – die Speisen schmeckten ausgezeichnet und das Personal war sehr zuvorkommend und freundlich. Nach dem Frühstück haben sind wir mit dem 1er Tram bis zum Rathausplatz gefahren. Dort haben wir das Rathaus besichtigt und sind dann durch den Volksgarten in Richtung Museumsquartier geschlendert. Plötzlich hat ein ziemlich intensiver Regen eingesetzt: das perfekte Wetter für einen Besuch vom Naturhistorischen Museum. Als wir mit den Dinos, Walfischen, Vögeln usw. fertig waren, hatte sich das Wetter wieder gebessert. Nachdem wir im Hotel ausgeheckt hatten, sind wir mit der U-Bahn zum Westbahnhof. Von dort aus sind wir der Mariahilferstrasse in Richtung Museumsquartier gefolgt und sind in den einen oder anderen Laden gegangen.

Alles in allem waren es tolle Tage, die wir in Wien verbringen durften. Auch wenn das Wetter nicht ganz so gut war, konnten wir es in vollen Zügen geniessen.

Leave a Reply