Wilmington, NC

Nach zwei tollen Strandtagen haben wir uns in Richtung Wilmington aufgemacht. Der Weg dorthin führte zuerst durch den Alligator River National Wildlife Refuge eine schier endlose Weite. Sina hat dort auf einem Baumstumpf einen Schwarzbären gesehen. Unterwegs sind wir durch einige schöne Städtchen gefahren (Greenville, Kinston, Riechlands, …). New Bern haben wir nur gestreift – wäre sicher auch nett gewesen. In Wilmington selber hatten wir das Hotel etwas ausserhalb der Stadt. Für den Weg zum Stadtzentrum haben wir UBER ausprobiert. Das war das erste Mal in den USA und es hat wunderbar geklappt. Auf der Hinfahrt hatten wir eine etwas schrullige Neuseeländerin als Fahrerin. Die war etwas von der Rolle aber absolut nett. Auf dem Rückweg hat uns der Fahrer viele Tipps für die Weiterreise und für Orlando gegeben. Der Stadtkern von Wellington ist sehr klein. Es gibt einerseits sehr schöne Bauten, gleich daneben kann es dann eine heruntergekommene Gasse geben. Die Stadt kommt in vielen Szenen von Serien und Filmen vor, s. Filmtrippers. Es gibt eine bekannte und exzellente Eisdiele. Die Schlange davor war ein gutes Zeichen und unsere Glace-Expertin Sina war vom Eis begeistert.

Leave a Reply